Alpin Loacker Outdoor Online Shop aus Österreich. Alles für deine Bergfreunde

Denna sida har endast begränsat stöd för din webbläsare. Vi rekommenderar att du byter till Edge, Chrome, Safari eller Firefox.

⭐⭐⭐⭐⭐ 150.000+ zufriedene Kunden 💪 Premium Ausrüstung seit 1993 💚

Großglockner Besteigung 6 Top Routen für Anfänger und Fortgeschrittene
Geschäftsführer Alpin Loacker
Felix Loacker liebt die Berge und hat mehrere Jahre Erfahrung im Bergsport. Seit er denken kann, faszinieren ihn Gipfel und die unberührte Natur. In den Bergen fühlt er sich frei und lebendig. Sie sind sein Zuhause und ein Ort, an dem er seine Komfortzone verlässt, wandert, Skitouren macht, klettert & mit dem Mountainbike fährt.
Inhalte

Die Großglockner Besteigung gehört zweifelsfrei zu den spektakulärsten Abenteuern und ist ein Traum aller Bergsteiger. Mit seinen 3798 Metern bietet er immerhin eine beachtliche Größe und viel Raum für individuelle Erfahrungen.

Getreu dem Motto „Viele Wege führen nach Rom“, haben wir 6 fantastische Routen für Deine Bergtour zusammengestellt. Angefangen vom Normalweg über den alten Kalser Weg bis zum Nordwestgrat mit Teufelshorn – jede Route hat ihren Reiz. 

Wir zeigen Dir außerdem, worauf Du bei Deiner Großglockner Bergtour achten solltest und was Dich auf den Touren erwartet. 

Ist der Großglockner schwer zu besteigen?

Den Großglockner zu besteigen, zählt unter echten Gipfelsammlern zum absoluten Must-have. Doch einfach ist die Bergtour nicht. Die rassigen und teilweise abenteuerlichen Wege stellen eine echte Herausforderung dar. Neben 

  • Gletschern, 
  • Graten 
  • und intensiven Kletterpassagen haben alle Großglockner Routen spezielle Anforderungen und sollten nicht von Anfängern allein gemeistert werden. 

Benötigt man einen Bergführer für den Großglockner?

Die Großglockner Besteigung ohne Bergführer ist nicht empfehlenswert. Selbst erfahrene Bergsteiger sollten eine geführte Tour buchen, um das Risiko zu minimieren.

Nicht nur die teilweise abenteuerlichen Passagen, sondern auch der schnelle Wetterwechsel erfordern die Kenntnisse eines ortskundigen Bergführers

Wie lange dauert eine Großglockner Besteigung?

Für die Tour solltest Du mindestens 1,5 Tage einplanen. Jede Route beinhaltete dabei eine Übernachtung in den Großglockner Hütten. Hier bist Du mit einem ultraleichten Hüttenschlafsack perfekt ausgestattet. Dank der nachhaltigen Materialien und hochwertigen Verarbeitung genießt Du auch unterwegs besten Komfort. 

Wie besteigt man den Großglockner?

Der Großglockner Aufstieg ist auf vielerlei Weise möglich. Je nach Kondition und Erfahrung stehen Dir hier mehrere Routen zur Verfügung: 

1. Der Normalweg 

Der Großglockner Normalweg ist das Urgestein unter den Aufstiegsmöglichkeiten. Über diese Route wurde vor über 200 Jahren zum ersten Mal der Gipfel erklommen. Sie eignet sich zur Großglockner Besteigung für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen. 

Info Angaben
Schwierigkeitsgrad mittel
Höhenmeter 1880
Etappen Salmhütte, Hohenwartscharte, Hohenwartkopf, Erzog Johann Hütte
Dauer 2 Tage
Highlights Ködnitztal, Leitertal
Beste Jahreszeit Juli bis September
Anforderung und Ausrüstung Bergerfahrungen, Kletterkenntnisse und gute Kondition sind Voraussetzung. Du benötigst außerdem eine umfassende Kletter- und Gletscher-Ausrüstung


Großglockner über den Normalweg besteigen

2. Alter Kalser Weg

Auch der Alte Kalser Weg zählt zum Großglockner Normalweg. Er bildet ein gutes Pendant zum Weg der Erstbesteigung und eignet sich ebenfalls für Anfänger mit Bergführer

Info Angaben
Schwierigkeitsgrad mittel
Höhenmeter 1900
Etappen Köditzkees, Erzog Johann Hütte
Dauer 1,5 Tage
Highlights Ködnitztal, Adlersruhe
Beste Jahreszeit Juni bis Anfang Oktober
Anforderung und Ausrüstung Trittsicherheit und gute Kondition sind Voraussetzung. Du benötigst außerdem eine umfassende Kletter- und Gletscher-Ausrüstung


Alter Kalser Weg

3. Meletzkigrat

Der Meletzkigrat zählt zu den klassischen Großglocker Routen auf der Nordseite. Aufgrund des hohen Schwierigkeitsgrades ist sie nur für erfahrene Bergsteiger empfehlenswert. Auch mit Bergführer sollten Anfänger lieber auf eine andere Tour ausweichen. 

Info Angaben
Schwierigkeitsgrad anspruchsvoll
Höhenmeter 1700
Etappen Pasterze, Blockgelände, Grat
Dauer 1,5 Tage
Highlights sehr abwechslungsreiche Passagen
Beste Jahreszeit Juli/Anfang September
Anforderung und Ausrüstung Klettererfahrungen, Akklimatisationsfähigkeit, optimale Kondition, Trittsicherheit, hochwertige Bergsteigerausrüstung


Meletzkigrat Großglockner besteigen

4. Stüdlgrat

Auf dieser Route gelangst Du über die Südseite zum Gipfelkreuz des Großglockners. Der Stüdlgrat gilt dabei als absoluter Klassiker in den Ostalpen und lässt Bergsteigerherzen höherschlagen. Mit seinen abwechslungsreichen Wegen über 

  • Gletscher, 
  • Blockgelände 
  • und eindrucksvollen Kletterpassagen erfordert es einige Erfahrung, um auf diesem Weg den Großglockner zu besteigen.
Info Angaben
Schwierigkeitsgrad anspruchsvoll
Höhenmeter 1900
Etappen Blockgelände, Stüdlgrat
Dauer 1,5 Tage
Highlights zahlreiche Aussichtspunkte am Grat
Beste Jahreszeit Juli/September
Anforderung und Ausrüstung Klettererfahrungen, gute Akklimatisation, hervorragende Kondition, Trittsicherheit, hochwertige Bergsteigerausrüstung


Stüdlgrat Großglockner Wanderweg

5. Nordwestgrat

Der Nordwestgrat bietet eine gelungene Kombination aus Flanken und Grat. Hier kommen erfahrene Bergsteiger beim Großglockner Aufstieg voll auf ihre Kosten, die bereits den Stüdlgrat gemeistert haben.

Belohnt werden Deine Mühen durch das atemberaubende Panorama der Grögerschneid.

Info Angaben
Schwierigkeitsgrad anspruchsvoll
Höhenmeter 1900
Etappen Teischnitzkees, Grögerrinne, Nordwestgrat
Dauer 1,5 Tage
Highlights Grögerschneid
Beste Jahreszeit Juli/September
Anforderung und Ausrüstung perfekte Kletterkenntnisse, gute Akklimatisation, hervorragende Kondition, Trittsicherheit, hochwertige Bergsteigerausrüstung


Nordwestgrat mit Teufelshorn

6. Nordwestgrat mit Teufelshorn

Der Nordwestgrat mit Teufelshorn ist eine der anspruchsvollsten Großglockner Routen. Der Anstieg bietet Dir eine einzigartige Kombination aus Flanke und Grat und erfordert perfekte Kletterfähigkeiten.

Ein absolutes Highlight bei diesem Großglockner Aufstieg ist zweifelsohne das Teufelshorn, – ein absolutes Wahrzeichen des Berges.

Info Angaben
Schwierigkeitsgrad anspruchsvoll
Höhenmeter 1950
Etappen Untere Glocknerscharte, Teufelshorn, Westwand, Glocknerhorn, Nord-Westgrat
Dauer 1,5 Tage
Highlights Teufelshorn, Glocknerhorn
Beste Jahreszeit Juli/August
Anforderung und Ausrüstung hervorragende Kletterkenntnisse und Kondition, einwandfreie Akklimatisation, Trittsicherheit, hochwertige Bergsteigerausrüstung

Fazit

Der Großglockner Aufstieg ist nicht umsonst eines der spektakulärsten Ereignisse im Leben eines jeden Bergsteigers. Dank des atemberaubenden Panoramas und der vielfältigen Passagen wird die Tour definitiv zu einem absoluten Highlight. Doch auch für erfahrene Bergfreunde ist die Großglockner Besteigung ohne Bergführer definitiv nicht empfehlenswert. 

Dank der klimatischen Bedingungen kann das Wetter jederzeit unverhofft umschlagen und Dich in ernsthafte Gefahr bringen. Deshalb solltest Du Dich auch vorab darüber informieren, wie Du eine Rettungsdecke richtig verwenden kannst. Im Ernstfall rettest Du auf diese Weise Leben!

FAQ

Wie viele Todesopfer gibt es am Großglockner?

Der Großglockner Aufstieg forderte bisher 446 Todesopfer.

Kann man mit dem Auto auf den Großglockner?

Auf der Großglockner Hochalpenstraße kann man mit dem Auto zum Großglockner fahren. Die Strecke ist 48 Kilometer lang.

Was kostet eine Großglockner Besteigung mit Bergführer?

Je nach Route kostet die Großglockner Besteigung mit Bergführer zwischen 300 und 700 € pro Person. 

Finde heraus, was wir noch zu bieten haben, und lies weiter!