Alpin Loacker Outdoor Online Shop aus Österreich. Alles für deine Bergfreunde

Diese Seite unterstützt Ihren Browser nur eingeschränkt. Wir empfehlen, zu Edge, Chrome, Safari oder Firefox zu wechseln.

⭐⭐⭐⭐⭐ 61.300 zufriedene Kunden 💪 Premium Ausrüstung seit 1993 💚

5% Zinsen 3 Jahre lang und 15% auf jeden Einkauf - zum Crowdfunding

Alles (wirklich alles) was du über Hüttenschlafsäcke und Schlafsack Inlett wissen musst!

Hüttenschlafsäcke und Schlafsack Inlett aus Baumwolle - Alpin Loacker

In diesem Blogbeitrag werden dir folgende Fragen beantworten:

1.) Was ist ein Hüttenschlafsack und wofür wird er verwendet?
2.) Welche Hüttenschlafsäcke gibt es? Was für Eigenschaften zeichnen diese aus und wie werden sie gepflegt? 

Hüttenschlafsack
  

Der Hüttenschlafsack 

  • aus Baumwolle
  • aus Seide
  • aus Daunen
  • aus Mikrofaser und Mikrofleece
  • aus (Merino-)Wolle
  • aus ägyptischer Baumwolle
  • für Kinder

 

3.) Übersicht Wärmeleistung
4.) Welcher Hüttenschlafsack ist der Richtige (für mich)?
5.) Fazit

1.) Was ist ein Hüttenschlafsack und wofür  wird er verwendet?

Der Hüttenschlafsack, auch Reiseschlafsack oder Schlafsack Inlett genannt ist ein kleiner und leichter Schlafsack den es in unterschiedlichen Materialien gibt. In den Alpen wird er hauptsächlich dazu verwendet in Unterkünften, wie Berghütten oder Jugendherbergen zu übernachten.

Auf den Berghütten gibt es in den Matratzenlagern keine Bettwäsche. Da der eigene Bettbezug schwer ist und auch zusätzlichen Platz im Gepäck oder Rucksack braucht, ist es praktischer, einen Hüttenschlafsack mit dabei zu haben. Ein Hüttenschlafsack sollte klein und leicht sein und nicht mehr als 700 Gramm wiegen.

Einerseits hat der Hüttenschlafsack eine hygienische Funktion, andererseits erfüllt er die Funktion Dich im Schlafsack warm zu halten. Wie im Namen des Schlafsack Inlett schon enthalten, wird es als Inlett, also als Innenschlafsack im herkömmlichen Schlafsack verwendet. Der ausschlaggebende Grund dafür ist das Waschen des Schlafsacks.

Für Viele ist es einfacher den kleinen Schlafsack zu waschen, anstatt den dickeren Daunen oder Kunstfaser Schlafsack. Dies ist allerdings nur auf den ersten Anschein einfacher, da es immer auch abhängig davon ist, aus welchem Material der Innenschlafsack besteht und was für eine Pflege dein herkömmlicher Schlafsack benötigt. Bedenke das Daunenschlafsäcke erst nach 60 bis 80 Anwendungen gewaschen werden sollten.

Nähere Informationen dazu findest Du auf unseren Blogbeitrag Pflege Empfehlungen Daunenschlafsack, ultraleichter Daunenschlafsack.

 

2.) Welche Hüttenschlafsäcke gibt es und welche Eigenschaften zeichnen sie aus?

        • Hüttenschlafsack aus Baumwolle
Hüttenschlafsack aus Baumwolle

 

Der bescheidene Hüttenschlafsack aus Baumwolle ist der weitverbreitetste. Er ist einfach in der Handhabung und problemlos in der Reinigung, da Baumwolle in der Waschmaschine von 40 bis 60 Grad gewaschen werden kann. Oft gibt es im Oberteil eine eingearbeitete Tasche in welche auf der Unterseite ein Kopfkissen eingeschoben werden kann.

So liegt man auch im Kopfbereich auf dem eigenen Schlafsack. Zusammengepackt hält man ein kleines Päckchen in der Hand, das in etwa ein Packmaß von 20 mal 13 cm hat. Der Preis fängt bspw. für Alpenvereinsmitglieder bei etwa bei 17 Euro an. Im Durchschnitt kostet der Hüttenschlafsack aus Baumwolle 20 bis 25 Euro. Das Gewicht rangiert von ca. 270 bis 500 gramm. 

        • Hüttenschlafsack aus Seide

Seide ist die Luxusvariante unter den Hüttenschlafsäcken. Der tierische Faserstoff hat viele Vorteile. Erstens ist er wesentlich leichter als Baumwolle und deutlich kleiner im Packmaß. Zweitens zeichnet sich Seide durch eine hohe Festigkeit aus und wirkt isolierend gegen Kälte und Wärme und ist besonders angenehm auf der Haut. Deshalb bietet sich ein Hüttenschlafsack aus Seide auch sehr für ein tropisches und heißes Klima an. Wenn der Seidenschlafsack gewaschen werden soll, lohnt sich zuallererst ein Blick in die Waschanleitung zu werfen. Eine Möglichkeit den Seidenschlafsack zu waschen, ist der Schonwaschgang bei 30 °C mit einem speziellen Seidenwaschmittel und geringer Schleuderzahl. Die Alternative zum Maschinen Waschgang ist die Handwäsche. Du kannst eine herkömmliche Gallseife dafür verwenden. Seidenschlafsäcke wiegen im Durchschnitt 110 bis 160 Gramm.

        • Hüttenschlafsack aus Daunen

Vorweg: Hüttenschlafsäcke aus Mikrofaser bei gleicher Isolation spreche ich hier nicht an, weil das Gewicht deutlich Höher ausfällt und sie deshalb ungeeignet für Bergtouren sind. Auch das Packmaß ist um einiges größer, so dass eigentlich schon von einem herkömmlichen Schlafsack die Rede ist. 

Der Hüttenschlafsack aus Daunen hat besonders während der Pandemie stark an Bedeutung gewonnen. Aufgrund hygienischer Vorsichtsmaßnahmen auf den Berghütten, können die Hütten-eigenen-Decken nicht mehr in Kombination mit den eigenen mitgebrachten Hüttenschlafsäcken verwendet werden. Die Decken der Berghütten fallen zur Gänze weg.

Hüttenschlafsack aus Daunen

 

Die Verwendung des herkömmlichen dünnen Hüttenschlafsacks ist nicht mehr möglich, da er zu wenig isoliert. Auch im Sommer kann es in den Bergen in der Nacht sehr kühl werden, ein einfacher Baumwoll- oder Seidenschlafsack würde nicht mehr ausreichen. Hier kommt der Daunenschlafsack ins Spiel. Der Hüttenschlafsack aus Daunen ist wesentlich kleiner als seine Geschwister, die u.a. dazu verwendet werden um frostige Temperaturen draußen zu überstehen. Die Daune, genauer gesagt die Federn im inneren des Schlafsackes, die für die angenehme Wärme verantwortlich sind, sind sprichwörtlich federleicht.

Trotz der Isolation hat der Schlafsack verhältnismäßig ein geringes Packmaß. In etwa 25 x 15 cm, je nach Modell. Bei lauen Nächten kann man mit dem Schlafsack sogar draußen übernachten. Die Komfortzone liegt hier bei etwa 12 - 17 °C, je nach Modell. Speziell bei diesem Hüttenschlafsack empfiehlt es sich einen in Kokon Form zu kaufen.

Bei anderen Formen hat man zusätzliches Material, welches nicht unbedingt benötigt wird und das Gewicht und Packmaß nur unnötig in die Höhe treibt. Der Daunenschlafsack sollte nach jeder Anwendung ausgelüftet werden und auf keinen Fall zu oft gewaschen werden. Die genaue Pflege des Daunenschlafsacks findest Du auf unserem Blogbeitrag Pflege Empfehlungen Daunenschlafsack, ultraleichter Daunenschlafsack. Das Gewicht variiert stark bei Daunenschlafsäcken. Bedenke, je leichter desto besser. Ein Richtwert an den Du Dich halten kannst sind etwa 500 Gramm.

        • Hüttenschlafsack aus Mikrofaser und Mikrofleece

Dieser Hüttenschlafsack hat viele positive Eigenschaften. Er ist ein Allrounder und vielseitig einsetzbar. Microfaser ist angenehm auf der Haut, entweder auf der kühleren Berghütte oder im Hostel in wärmeren Klimazonen. Außerdem hat Mikrofaser den Vorteil, das sie sehr schnell trocknet. Mit Mikrofasern bei Hüttenschlafsäcken ist hauptsächlich Polyster gemeint. In seltenen Fällen Lyocell. Weil Mikrofasern so fein sind, kann der Schlafsack eng zusammengepackt werden.

Mikrofaser-Textilien sind generell sehr resistent gegen Fusseln und leicht in der Handhabung. Hier wird am besten bei 30 bis 40° C in der Feinwäsche mit ähnlichen Farben gewaschen. Beachte dabei unbedingt was im Etikett steht. Mikrofaser Hüttenschlafsäcke wiegen im Durchschnitt 190 bis 450 Gramm und sind ab ca. 20 Euro im Handel erhältlich. 

        • Der Hüttenschlafsack aus (Merino-)Wolle
Merino Wolle Schlafsack

 

Hüttenschlafsäcke aus Merinowolle haben den Vorteil, dass sie sehr angenehm auf der Haut und temperaturregulierend sind. Außerdem müssen Materialien aus Merinowolle weniger oft gewaschen werden, da die Wolle geruchshemmend ist. Das Packmaß ist in etwa den Hüttenschlafsäcken aus Baumwolle gleich. Das Gewicht liegt etwas darüber, ca. 400 bis 600 gramm. Preislich liegen sie aber deutlich höher, ab etwa 70 Euro sind sie im Handel zu erstehen. Je nachdem ob der Schlafsack zu 100 % aus Merinowolle besteht oder ein Mischgewebe ist, fallen auch die Pflegehinweise unterschiedlich aus. Deshalb unbedingt im Etikett nachlesen und gegebenenfalls per Hand, oder wenn möglich, im Wollwaschgang waschen. Wolle sollte generell nie heiß und immer mit einer sehr geringen Schleuderzahl gewaschen werden. 

        • Der Hüttenschlafsack aus ägyptischer Baumwolle

Ägyptische Baumwolle zeichnet sich dadurch aus, dass die einzelnen Fasern länger als bei herkömmlicher Baumwolle sind. Daher können sie zu einem dünnen aber festen Garn gesponnen werden. Sie ist dadurch nicht nur widerstandsfähiger als andere Baumwollarten sondern auch besonders weich und glänzend. Der Stoff ist wesentlich leichter als gewöhnliche Baumwolle und wesentlich strapazierfähiger. Genau diese Eigenschaften machen ägyptische Baumwolle so interessant im Outdoor Bereich. Der Hüttenschlafsack aus diesem Textil ist wesentlich leichter und wiegt im Durchschnitt 210 bis 270 Gramm. Im Handel ist er  ab 25 Euro erhältlich. 

Ägyptische Baumwolle kann bei 40 Grad in der Waschmaschine gewaschen und bei niedriger Temperatur im Trockner getrocknet werden. 

        • Der Hüttenschlafsack für Kinder
Hiervon gibt es nur ein paar wenige Modelle auf dem Markt. Hauptsächlich aus Baumwolle und Polyester (Hüttenschlafsack aus Mikrofaser) die bis zu 155 cm lang sind. Ob Du Dich für Baumwolle oder Mikrofaser entscheidest, ist nicht nur eine Frage der Eigenschaften dieser Materialien, sondern auch des Geschmacks. Möchtest Du lieber eine Naturfaser oder eher Plastik?

Wenn Materialität keine große Rolle spielt, kannst Du anhand der jeweiligen positiven Eigenschaften entscheiden, was für Dich in Frage kommt. Siehe dazu Hüttenschlafsack aus Baumwolle und Hüttenschlafsack aus Mikrofaser.

3.) Übersicht Wärmeleistung

Diese Rubrik ist kurz und bündig damit Du auf den ersten Blick eine Vorstellung hast wie die einzelnen Schlafsäcke isolieren. Zudem sind Richtwerte hier oft sehr abstrakt. 

Wie schon beschrieben ist der Hüttenschlafsack aus Daunen am wärmsten. Der Gewichts-Unterschied bei den anderen Modellen ist eher gering, wobei der Hüttenschlafsack aus Merinowolle und Mikrofleece nach der Daune die größte Wärmeleistung erbringen. Die Richtwerte der anderen Modelle liegen eng beieinander. Die Isolation ist hier kein Hauptmerkmal, weshalb die Zahlen theoretisch bleiben und kein wesentliches Merkmal darstellen. Die tatsächliche Wärmeleistung hängt auch immer von der Verarbeitung und Gewebe des Materials ab.

Die jeweiligen Materialien erbringen eine zusätzliche Wärmeleistung von:

        • Baumwolle: ca. + 2,9 °C
        • Seide: ca. + 5 °C
        • Daune: Komfortzone bei ca. 12 bis 17 °C 
        • Mikrofleece: ca. + 8 °C
        • Mikrofaser: ca. + 3 °C
        • Merinowolle: ca. + 8 °C 
        • Ägyptische Baumwolle: ca. + 3,9 °C

4.) Welcher Hüttenschlafsack ist der Richtige (für mich)?

Um diese Frage beantworten zu können, solltest Du Dir folgende Fragen stellen:

Hüttenschlafsack für Kinder
  1. Wo genau möchte ich übernachten ? 
  2. In welcher Klimazone befindet sich dieser Ort, bzw. welche Temperaturen und Luftfeuchtigkeit herrschen vor?
  3. Gibt es vor Ort zusätzliche Decken? 
  4. Wieviel Platz habe ich in meinem Gepäck? 
  5. Muss ich damit längere Strecken zurück legen? 
  6. Mit welchem Material fühle ich mich wohl?
  7. Ist für mich die Pflegeleichtigkeit ein Kriterium? 

Diese Fragen kann ich Dir leider nicht abnehmen, aber sie sollen Dir helfen, deine Entscheidung zu erleichtern. Prinzipiell ist es Ratsam bei hohen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit immer auf Seide, Mikrofaser oder ägyptische Baumwolle zurückzugreifen. Diese Materialien trocknen schnell, sind angenehm auf der Haut und sehr leicht, was sie zu einem guten Reisebegleiter machen. Du kannst sie einfach und schnell von Hand, mit herkömmlicher Seife waschen. 

Der Hüttenschlafsack aus Daunen ist empfehlenswert wenn Du auf einer Berghütte übernachtest und es keine zusätzlichen Möglichkeiten gibt Dich warm zu halten. Er ist leicht, warm und bietet sich für längere Strecken an und in Sommernächten kannst Du sogar damit draußen schlafen. Somit schlägst Du zwei Fliegen mit einer Klappe. Wenn Du den Hüttenschlafsack als Schlafsack Inlett verwenden möchtest und  es zusätzlich kuschelig willst, und die Wärmeisolation erhöhen möchtest, ist es ratsam ein Hüttenschlafsack aus Merino Wolle oder Fleece zu verwenden. Sind die Beweggründe dafür rein hygienisch, reicht es vollkommen einen Hüttenschlafsack aus Baumwolle oder Mikrofaser zu nehmen. Je nachdem welches Material angenehmer für Dich persönlich ist. Prinzipiell kannst Du auch auf Seide zurückgreifen wenn Du in deinem Gepäck an Gewicht und Platz sparen möchtest.

5.) Fazit

Wie Du siehst gibt es sehr unterschiedliche Möglichkeiten und Kombinationen einen Hüttenschlafsack zu verwenden. Es ist nicht nur eine Frage der Funktionalität und des Preises, sondern auch der persönlichen Vorliebe. Falls Du Dir dennoch unsicher bist, kannst Du Dich immer an den jeweiligen Kundenservice wenden, bei dem Du einen Schlafsack kaufen möchtest.

 

← Alter Post Neuer Post →


0 Kommentare

Kommentieren

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor ihrer Veröffentlichung genehmigt werden müssen.